Unsere Sommer-Ausgabe…

…hat sich lei­der ver­spä­tet: Bedingt durch den berech­tig­ten Streik bei der Deut­schen Post gab es nicht nur Ver­zö­ge­run­gen bei der Zustel­lung, son­dern schon zuvor bei der Ein­lie­fe­rung – weil die Briefmarken-Lieferung aus­blieb: Stoff für eine Glosse! Sorry, wir hof­fen, alle Bezie­he­rIn­nen haben jetzt „ihr“ Heft. Alle ande­ren Inter­es­sen­ten – ein Klick auf das Titel­bild rechts zeigt Euch die Inhalte – kön­nen gerne nach­be­stel­len. Wei­ter­le­sen

EuGH bremst Weser– und Elbvertiefung

Der Euro­päi­sche Gerichts­hof (EuGH) hat heute seine Ent­schei­dung im Ver­fah­ren zur geplan­ten Weser– und Elb­ver­tie­fung ver­kün­det und nicht nur bei­den Vor­ha­ben einen kräf­ti­gen Dämp­fer ver­passt, das Urteil hat zugleich Aus­wir­kun­gen auf wei­tere umstrit­tene Groß­vor­ha­ben.  Wei­ter­le­sen

Kein Meeresumweltschutz im Bundestag

Es ist – lei­der – keine Über­ra­schung: Der Meeresumweltschutz-Antrag der Links­frak­tion im Bun­des­tag, über den WATERKANT in der März-Ausgabe kurz berich­tet hat, ist heute im Umwelt­aus­schuss des Par­la­ments von der Koali­ti­ons­mehr­heit aus CDU/CSU/SPD abge­lehnt wor­den. Wei­ter­le­sen

Container-Riesen für Hapag-Lloyd?

Die in Ham­burg behei­ma­tete Ree­de­rei Hapag-Lloyd denkt Pres­se­be­rich­ten zufolge über die Anschaf­fung rie­si­ger Con­tai­ner­schiffe in der Grö­ßen­klasse von 20.000 TEU nach. Das ist inso­fern über­ra­schend, als die Ree­de­rei sich bis­lang immer dem Grö­ßen­wahn ande­rer Schiff­fahrts­un­ter­neh­men kon­se­quent wider­setzt hatte. Wei­ter­le­sen

Alaska-Fauna in Gefahr

Anfang Mai hat die zustän­dige US-Administration dem niederländisch-britischen Kon­zern Shell unter nur mäßi­gen Auf­la­gen die Geneh­mi­gung erteilt, in der Tschuk­tschen­see zwi­schen Ost­si­bi­rien und Alaska Öl– und Gas­boh­run­gen vor­zu­neh­men. Wei­ter­le­sen

Neue Elbfähr-Verbindung?

Mit eini­gem Medien-Hype hat das nie­der­säch­si­sche Wirt­schafts­mi­nis­te­rium ges­tern den Plan vor­ge­stellt, ab Herbst die­ses Jah­res die Fähr­ver­bin­dung zwi­schen Bruns­büt­tel und Cux­ha­ven wie­der­be­le­ben zu wol­len. Wei­ter­le­sen

Neuer „Polar Code“ tritt in Kraft

Um die Schiff­fahrt in ark­ti­schen Gewäs­sern effek­ti­ver zu gestal­ten, hat die UN-Schifffahrtsorganisation IMO nun neue ver­bind­li­che Rege­lun­gen unter dem Titel „Polar Code“ in Kraft gesetzt. Wei­ter­le­sen

JWP: Zu früh gefreut

Der Jubel an der Kaje des Tief­was­ser­ha­fens währte wie­der ein­mal nur kurz: Doch keine Geschäfte mit dem Ludiwgs­ha­fe­ner BASF-Konzern… Wei­ter­le­sen

Meeresschutz-Forderungen an G7

Healthy oceans are our future“ – unter die­sem Titel haben „Brot für die Welt“, „fair oceans“, „Seas at Risk“ und der WWF ein gemein­sa­mes Posi­ti­ons­pa­pier mit For­de­run­gen an den G7-Gipfel Anfang Juni im bay­ri­schen Elmau vor­ge­legt. Wei­ter­le­sen

Im Zweifel wegschauen?

Die Ree­de­rei Hapag-Lloyd ist in die Kri­tik gera­ten – wegen eines inter­nen Rund­schrei­bens an die Kapi­täne ihrer knapp 200 Con­tai­ner­schiffe, wonach diese nicht wegen jedes Flücht­lings­boots auf dem Mit­tel­meer den Kurs ändern oder die Fahrt unter­bre­chen und nicht jeden Insas­sen vor­sorg­lich ber­gen soll­ten. Wei­ter­le­sen

Hamburger Sorgen

WATERKANT hat wie­der­holt dar­über geschrie­ben, nun wird es offi­zi­ell bestä­tigt: Weil die Con­tai­ner­frach­ter immer grö­ßer wer­den, haben Ree­de­reien und Umschlag­be­triebe enorme Pro­bleme, in Ham­burg ihre Fracht zu löschen. Wei­ter­le­sen

Unser Frühjahrs-Heft kommt…

Die März-Ausgabe unse­rer Zeit­schrift ist in der Dru­cke­rei, wir hof­fen, das Blatt pünkt­lich am Mon­tag aus­lie­fern zu kön­nen. Neu­gie­rige kön­nen sich schon mal per Klick auf das aktu­elle Titel­bild rechts über die Inhalte infor­mie­ren, Bestel­lun­gen neh­men wir natür­lich gerne ent­ge­gen, ein­fach oben unter „Lesen!“ Ein­zel­heft oder Abo bestellen.

Arme Werra, arme Weser…

Die sie­ben Umwelt­mi­nis­ter der so genann­ten „Fluss­ge­biets­ge­mein­schaft Weser“ (FGG Weser) haben einen Bewirt­schaf­tungs­plan vor­ge­legt, der nach Ansicht der „Werra-Weser-Anrainerkonferenz“ (WWA) dem Kali-Unternehmen K+S die wei­tere Ver­sal­zung der Flüsse Werra und Weser gestat­tet. Wei­ter­le­sen

Hoffnung für europäische Meere?

Im Rah­men der EU‑Meeresstrategie-Rahmenrichtlinie (MSRL) müs­sen bis Ende 2015 kon­krete Maß­nah­men beschlos­sen wer­den, damit die euro­päi­schen Meere bis 2020 den von der Richt­li­nie vor­ge­schrie­be­nen „guten Umwelt­zu­stand“ errei­chen kön­nen. Wei­ter­le­sen

Klagen gegen Elbtunnel

Die Betrei­ber der Elbe­fähre Wischhafen-Glückstadt (Foto) haben Klage ein­ge­reicht gegen den geplan­ten Elb­tun­nel im Zuge der Küs­ten­au­to­bahn A 20. Wobei zur Zeit diese Klage nur den hal­ben Tun­nel betrifft, näm­lich den jüngst plan­fest­ge­stell­ten schleswig-holsteinischen Teil (Nie­der­sach­sens Teil steht noch aus). Wei­ter­le­sen