„Road Alliance“ ist nicht genug!

Neun europäische Länder haben am gestrigen Montag in Paris nach eigenen Angaben ein Bündnis „gegen Sozialdumping im Transportgeschäft“ gegründet. WATERKANT und „Fair Oceans“ haben diese so genannte „Road Alliance“ heute in einer Pressemitteilung gelobt, aber zugleich ihre Beschränkung auf den Straßengüterverkehr kritisiert und die Ausweitung „über die Wasserkante aufs Meer“ gefordert.

Scharfe Kritik am Reederverband

Die Bremer Tankschifffahrtsreederei „German Tanker Shipping“ (GTS) hat heute bekannt
gegeben, sie habe Ende 2016 ihren Austritt aus dem Verband Deutscher Reeder (VDR) erklärt. In der Begründung kritisiert GTS scharf, im VDR sei „ein gemeinsames Interesse“ an der „Beschäftigung und Ausbildung von deutschen Seeleuten verloren gegangen“: Ein Signal, das starke Beachtung verdient!   Weiterlesen

Alles Gute für 2017 ff. !

Moin, leeve Lüü! Zum Jahresende verabschiedet sich das Team der WATERKANT von Euch allen, die uns lesen, fördern oder sonstwie unterstützen, wieder einmal mit einigen Cartoons als Dankeschön für Mitarbeit, Anregung und auch Kritik: Die Karikaturen …

„Ertrinkende“ – © Kostas Koufogiorgos

© Harm Bengen

Weiterlesen

Geschafft: Unser Dezember-Heft kommt… :-))

Heute Nachmittag ist unsere aktuelle Ausgabe – ein Klick auf das Titelbild (rechts) informiert über ihren Inhalt – in den Vertrieb gegangen: Mit etwas Glück schafft es das Heft noch pünktlich vor Quartals- und Jahresende in Eure Briefkästen. Weiterlesen

Was heißt eigentlich „Fairness“?

Unsere aktuelle Ausgabe – Heft 4 / 2016 – ist in Druck und wird hoffentlich vor Jahresende verteilt sein. Themen-Schwerpunkt ist unsere Kampagne „Fair bis aufs Meer“ und an der orientiert sich auch das „Editorial“ des Heftes: „Es geht nicht um eine ‚Fairness‘, die herrschende Verhältnisse für Menschen erträglich(er) macht. Streiten wir lieber für eine Fairness, die Verhältnisse menschlich umkrempeln hilft.“  Weiterlesen

Oetker verkauft Reederei „Hamburg Süd“

Der Bielefelder Mischkonzern Dr. August Oetker KG will seine traditionsreiche Reederei „Hamburg Süd“, derzeit auf Platz 7 des Rankings der größten Container-Operatoren, an den dänischen Weltmarktführer Mærsk Line A/S verkaufen, der damit seinen Anteil am globalen Containergeschäft von 15,7 auf 18,6 Prozent ausweiten würde.    Weiterlesen

Big Business Crime – maritim… (Update)

Schiffbau, Schifffahrt, Häfen; Logistik, Forschung, Rohstoffe – die maritime Wirtschaft wirkt massiv auf Meere und Küstenregionen. Trotz häufiger Missachtung elementarer sozialer Bedürfnisse oder ökologischer Notwendigkeiten erfährt die Branche aber bekanntlich seit Jahrzehnten starke staatliche Unterstützung… Weiterlesen

Polit-Poker um LNG-Nutzung

„Voran gehen!“ – unter diesem Motto diskutierte der Deutsche Bundestag kürzlich über die beispielhafte Umstellung auf LNG als umweltschonendem Treibstoff auf Schiffen des Bundes. Aber selbst eine fraktionsübergreifend gewollte Initiative ist nicht ohne weiteres durchsetzbar.   Weiterlesen

Borkum wehrt sich gegen Verklappung

Die Stadt Borkum hat laut einer Pressemitteilung eine Beschwerde an die EU-Kommission gerichtet, die auf die Verletzung europäischen Umweltrechts durch das Kohlekraftwerk Eemshaven und die niederländische Emsvertiefung aufmerksam macht.   Weiterlesen

„Piraten“ wollen Ölbohr-Pläne stoppen

Schleswig-Holsteins Wattenmeer (hier: vor Föhr) soll vor weiteren Ölbohrungen geschützt werden.
Foto: @ Burkhard Ilschner

Die Fraktion der „Piraten“-Partei im Landtag von Schleswig-Holstein haben ihren Vorstoß bekräftigt, „jede Bohrung zur Aufsuchung oder Gewinnung von Erdöl“ im Wattenmeer per Gesetz zu untersagen. Bekanntlich hat die Deutsche Erdöl AG (DEA), die seit langem die umstrittene Förderplattform „Mittelplate“ betreibt, weitere Erkundungsbohrungen beantragt. Die „Piraten“ wollen Umweltminister Robert Habeck (Grüne) nun daran hindern, die Prüfung der DEA-Anträge über die Landtagswahl im Frühjahr 2017 hinaus zu verschleppen.   Weiterlesen

Offener Brief an Bremens Finanzsenatorin (Update)

Am 31. Oktober haben WATERKANT und „Fair Oceans“ in einem Offenen Brief an die Finanzsenatorin – und den Senat – der Freien Hansestadt Bremen appelliert, in ihren Fair-Trade-Aktivitäten diejenigen nicht zu vergessen, die „öko-faire“ Produkte nach Bremen transportieren: die Seeleute. Bis heute ohne Antwort… Weiterlesen

Bank verschenkt halbe Milliarde

547 Millionen Euro hat die noch staatseigene, krisengeschüttelte HSH Nordbank einem Hamburger Reeder an Schulden erlassen – per Verzicht auf eine Kreditrückzahlung in der genannten Höhe.    Weiterlesen

Elbe-Fähren unter Billigflagge?

Auf der Unterelbe sollen die Schiffe der neuen Fährlinie Cuxhaven-Brunsbüttel künftig unter Billigflagge fahren – das meldet die lokale Presse.   Weiterlesen

MSC-Siegel für Muschelfischer

Ausgerechnet das umstrittene MSC-Siegel, dessen Verlässlichkeit unter anderem von Forschern des Kieler GEOMAR wiederholt bezweifelt wurde, hat der Kieler Umwelt- und Fischereiminister Robert Habeck (Grüne) jetzt Schleswig-Holsteins Muschelfischern überreicht, damit die ihre Ware nun als „nachhaltig“ auszeichnen dürfen. Weiterlesen

Hafenkooperation: Eigentor der LINKEN? (Update)

In Hamburg ist heute eine Studie über die Möglichkeiten norddeutscher Hafenkooperation vorgestellt worden. In dem Dokument (PDF-Download) verneint das Fraunhofer-Center für Maritime Logistik (CML) im wesentlichen die Kooperationsidee – erarbeitet wurde die Studie im Auftrage der Links-Fraktion im EU-Parlament (GUE/NGL)!   Weiterlesen

Die Sache mit der Urbanisierung…

„Die Zukunft unserer Zivilisation entscheidet sich in den Städten“, behauptet der Wis-
senschaftliche Beirat der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen (WBGU). Im Frühjahr dieses Jahres hatte er dies bereits als „Umzug der Menschheit“ mit einem Gutachten zu belegen versucht, nun hat er dieser Initiative einen Comic (siehe Titelbild links) zur Veranschaulichung hinzugefügt. Leider bleiben bei diesem Ansatz viele wichtige strukturelle Fragen — beispielsweise die nach den Ursachen des vielfach zu beobachtenden Trends „hinein in die Metropolen“ — weitgehend unbeachtet. Schade.  Weiterlesen

„Die Seeleute nicht vergessen…!“

Der Appell acht europäischer Staaten an die EU-Kommission wegen Sozialdumpings im Transportgewerbe sei „ehrenwert – aber leider völlig unzureichend“, das Schicksal zigtausender Seeleute werde ausgeblendet: WATERKANT und „Fair Oceans“ haben heute dazu eine Pressemitteilung verbreitet, die hier abrufbar ist.

Aufruf zur Kampagne: „Fair bis aufs Meer“

Haben Sie heute schon ein fair-trade-Produkt gekauft? – Gut so. – Aber wissen Sie auch, dass Ihre fairen Produkte ihre weiten Strecken meist völlig unfair zurücklegen? Unter anderem auf so genannten Billigflaggen-Schiffen, deren Besatzungen oft kaum soziale und humanitäre Rechte haben? Wissen Sie, dass Sie dies mit Ihren Steuergeldern unterstützen, weil die so betriebene Schifffahrt zugleich Milliarden Euro staatlicher Subventionen kassiert?

Wir wollen mit Ihnen darüber reden, wie wir dies gemeinsam verändern können! WATERKANT und „Fair Oceans“ rufen gemeinsam mit etlichen anderen Organisationen auf zu einer Kampagne gegen Billigflaggen: FAIR BIS AUFS MEER!  Weiterlesen

„Ausflaggung kein Kündigungsgrund“

Der Arbeitsrechtler Rolf Geffken hat vor dem Hamburger Arbeitsgericht einen tollen Erfolg für Seeleute erzielt: Die bloße Ausflaggung ihrer bislang unter deutscher Flagge fahrenden Schiffe gibt einer Reederei nicht das Recht, die Arbeitsverhältnisse ihrer bislang beschäftigten deutschen Seeleute zu kündigen.   Weiterlesen

Unsere Herbst-Ausgabe kommt…

…pünktlich wie fast immer: Seit gestern ist sie in Druck, wir rechnen mit der Auslieferung an alle BezieherInnen in der zweiten Hälfte der kommenden Woche. Wer immer noch nicht zu den Förderern und Abonnenten unserer Zeitschrift zählt, kann sich gerne ein Einzelheft oder ein Abonnement bestellen. Danke.