Kein Steuergeld mehr für Ausflaggung“

Vor weni­gen Tagen hat die Mit­glie­der­voll­ver­samm­lung der ver.di-Fachgruppe Schiff­fahrt in Ham­burg einen rich­tung­wei­sen­den Antrag auf den Weg durch die Gre­mi­en der Orga­ni­sa­ti­on geschickt: Das Papier for­dert, die gesam­te staat­li­che Schiff­fahrts­för­de­rung „in ihrer jet­zi­gen Form“ abzu­schaf­fen geschafft und künf­tig nur noch zu gewäh­ren, wenn die Schif­fe begüns­tig­ter Ree­der unter deut­scher Flag­ge fah­ren. Wei­ter­le­sen

Widerstand gegen Fehmarnbelt-Tunnel

Der Tun­nel­plan stand noch nie auf so wacke­li­gen Füs­sen wie jetzt! Noch kön­nen wir den Belt­tun­nel stop­pen“, schreibt das Bünd­nis „Wir Belt­ret­ter“, in dem sich an der Ost­see­küs­te knapp 90 Per­so­nen, Par­tei­ver­bän­de, Ver­ei­ne, Initia­ti­ven, Gemein­den und Kauf­leu­te zusam­men­ge­schlos­sen haben, um den Bau der geplan­ten Tun­nel­que­rung unter dem Feh­marn­belt doch noch zu ver­hin­dern. Wei­ter­le­sen

BSH: Meere immer wärmer

Das Bun­des­amt für See­schiff­fahrt und Hydro­gra­phie (BSH) hat für den Juli die­ses Jah­res in der Ost­see eine mitt­le­re Ober­flä­chen­tem­pe­ra­tur von 20,0 Grad Cel­si­us gemes­sen, für die Nord­see wur­den 16,3 Grad fest­ge­stellt. Bei­des sind laut BSH über­durch­schnitt­lich hohe Mess­wer­te. Wei­ter­le­sen

Fortschritte im Meeresschutz?

Für Anfang Sep­tem­ber hat das Bun­des­amt für Natur­schutz (BfN), genau­er: die auf der Ostsee-Insel Vilm behei­ma­te­te Mee­res­na­tur­schutz­ab­tei­lung zum mitt­ler­wei­le fünf­ten Male zur „Inter­na­tio­nal Con­fe­rence on Pro­gress in Mari­ne Con­ser­va­ti­on“ ein­ge­la­den. Tagungs­ort ist das Ozea­ne­um von Stral­sund. Wei­ter­le­sen

Ozean-Partnerschaft der EU mit China

Am 16. Juli hat die Euro­päi­sche Uni­on ein „ein­zig­ar­ti­ges“ Part­ner­schafts­ab­kom­men mit Chi­na unter­zeich­net. In der amt­li­chen Pres­se­mit­tei­lung heißt es: „Zwei der größ­ten Mee­res­wirt­schaf­ten der Welt wer­den zusam­men­ar­bei­ten, um die inter­na­tio­na­le Steue­rung der Ozea­ne in all ihren Aspek­ten zu ver­bes­sern, ein­schließ­lich der Bekämp­fung der ille­ga­len Fische­rei und der För­de­rung einer nach­hal­ti­gen blau­en Wirt­schaft.“ Wei­ter­le­sen

Plädoyer für die Dünen

Der Mee­res­kund­ler Kars­ten Rei­se hat im Früh­jahr die­ses Jah­res ein Buch vor­ge­legt, das allen Nordsee- und Meeres-Begeisterten hier­mit wärms­tens emp­foh­len wer­den soll: Infor­ma­tiv, enga­giert, ver­ständ­lich und – vor allem dank der Luft­bil­der von Alex McLean – her­vor­ra­gend illus­triert hilft es, die Dünen­land­schaf­ten ent­lang der Küs­ten zu ver­ste­hen und wert­zu­schät­zen – um dann hof­fent­lich ihren Erhalt und ihre Pfle­ge zu unter­stüt­zen. Wei­ter­le­sen

Tut uns leid: WATERKANT-Fehldrucke in Umlauf…

Pünkt­lich zum Quar­tals­en­de ist unse­re Juni-Ausgabe – Heft 2/2018 – in den Ver­trieb gegan­gen: Zu unse­rem gro­ßen Bedau­ern sind dabei auch feh­ler­haft gedruck­te bezie­hungs­wei­se gehef­te­te Exem­pla­re aus­ge­lie­fert wor­den. Uns lie­gen Mit­tei­lun­gen vor, dass in man­chen Hef­ten eini­ge Sei­ten feh­len und ande­re dop­pelt ent­hal­ten sind.
Wir wis­sen momen­tan noch nicht, wie vie­le Fehl­dru­cke in Umlauf sind.
Wir bit­ten alle, die dies betrifft, um Ver­ständ­nis und Ent­schul­di­gung:
Mel­det Euch bit­te umge­hend, wir wer­den zügig für eine Ersatz­lie­fe­rung sor­gen!

Skandalöses Urteil“

Mit­te Juni hat der Euro­päi­sche Gerichts­hof (EuGH) ent­schie­den, dass die Ein­hal­tung der euro­päi­schen Natur­schutz­vor­schrif­ten in Mee­res­schutz­ge­bie­ten nicht ohne wei­te­res mit der Ein­schrän­kung von Fische­rei­ak­ti­vi­tä­ten ein­her gehen darf. Wei­ter­le­sen

Fair übers Meer!“ geht zur Schule

Auf zwei Ver­an­stal­tun­gen konn­te im Mai die­ses Jah­res die zivil­ge­sell­schaft­li­che Kam­pa­gne „Fair übers Meer!“, die von der WATERKANT mit getra­gen wird, zwei unter­schied­li­chen Grup­pen inter­es­sier­ten Fach­pu­bli­kums vor­ge­stellt wer­den. Wei­ter­le­sen

Klage für mehr Klimaschutz

Ende Mai hat ein Hoteliers-Ehepaar von der Ost­frie­si­schen Insel Lan­ge­oog – gemein­sam mit wei­te­ren Fami­li­en aus fünf EU-Staaten, Kenia und Fidschi – eine Sam­mel­kla­ge gegen die Euro­päi­sche Uni­on ein­ge­reicht. Sie ver­lan­gen, unter­stützt von den NGOs Cli­ma­te Action Net­work Euro­pe, Pro­tect the Pla­net und Ger­man­watch, von der EU-Kommission mehr Enga­ge­ment für den Kli­ma­schutz. Wei­ter­le­sen

Nein zum Raubbau an der Tiefsee!

Ein zivil­ge­sell­schaft­li­ches Bünd­nis, dem sich aktu­ell bis­lang 15 Orga­ni­sa­tio­nen und Initia­ti­ven ange­schlos­sen haben, hat in einem aktu­el­len Posi­ti­ons­pa­pier die neue Bun­des­re­gie­rung auf­ge­for­dert, „alle Vor­ha­ben und poli­ti­schen Initia­ti­ven zum Abbau mine­ra­li­scher Res­sour­cen in der Tief­see zu stop­pen“. Auch WATERKANT zählt zu den Unter­stüt­zern.  Wei­ter­le­sen

Elbvertiefung „nicht genehmigungsfähig“

Das Akti­ons­bünd­nis „Leben­di­ge Tide­el­be“ aus BUND, NABU und WWF hat laut Pres­se­mit­tei­lung von Anfang Mai sei­ne Stel­lung­nah­me zu den ergän­zen­den Plan­un­ter­la­gen zur umstrit­te­nen Elb­ver­tie­fung an die zustän­di­gen Behör­den über­mit­telt. Auf Grund­la­ge der jetzt vor­lie­gen­den Pla­nung dür­fe die Elb­ver­tie­fung nicht geneh­migt wer­den, argu­men­tie­ren die drei Ver­bän­de. Wei­ter­le­sen

1. Mai: Schifffahrt bestreikt

Hier die aktu­el­le Nach­richt zum 1. Mai: Ein 24-stündiger Streik grie­chi­scher See­leu­te hat am heu­ti­gen „Tag der Arbeit“ die Schiff­fahrt im gan­zen Land lahm gelegt. Und in weni­gen Tagen, am 11. Mai, soll ein wei­te­rer Arbeits­kampf die ita­lie­ni­schen Häfen eben­falls für die Dau­er eines Tages blo­ckie­ren. Wei­ter­le­sen

Marines Geo-Engineering stoppen!

Wir spre­chen uns gegen jeg­li­che Form des Geo-Engineerings aus. Die lang­fris­ti­gen, mit­tel­ba­ren und unmit­tel­ba­ren Fol­gen und die Trag­wei­te einer bewuss­ten Ver­än­de­rung der Erd­sys­te­me sind unkon­trol­lier­bar…“ – mit die­sen Wor­ten beginnt eine Stel­lung­nah­me drei­er Umwelt­ver­bän­de, die ges­tern ver­öf­fent­licht wor­den ist. Wei­ter­le­sen

Neue WATERKANT verspätet sich

Lei­der müs­sen wir unse­re Lese­rin­nen und Leser wie­der ein­mal um Nach­sicht und Ver­ständ­nis bit­ten, denn wir konn­ten das aktu­el­le Heft nicht wie geplant vor Ostern ver­schi­cken, weil unse­re Dru­cke­rei den von ihr selbst gesetz­ten Lie­fer­ter­min (Diens­tag, 27. März) kurz­fris­tig ver­scho­ben hat, Begrün­dung:  „unvor­her­seh­ba­re Ver­zö­ge­rung inner­halb unse­res Pro­duk­ti­ons­pro­zes­ses“. Tja … Wei­ter­le­sen

Haftstrafe für Niels Stolberg

Der ehe­ma­li­ge Bre­mer Ree­der Niels Stol­berg, Grün­der des 2011 nach Insol­venz zer­schla­ge­nen „Beluga“-Schifffahrtskonzerns, soll laut heu­ti­gem Urteil für drei Jah­re und sechs Mona­te ins Gefäng­nis. Sei­ne Mit­an­ge­klag­ten, drei eins­ti­ge „Beluga“-Führungskräfte, erhiel­ten Bewäh­rungs­stra­fen. Wei­ter­le­sen

Laschen ist Hafenarbeit“

Im phil­ip­pi­ni­schen Mani­la ist Ende Febru­ar ein neu­er inter­na­tio­na­ler Rah­men­ta­rif­ver­trag für See­leu­te ver­ein­bart wor­den, der zwar mit 2,5 Pro­zent ab 1. Janu­ar 2019 nur eine mäßi­ge Erhö­hung der Heu­ern vor­sieht, dafür abseh­bar eine lang­jäh­ri­ge Fehl­ent­wick­lung been­den soll, indem er fest­stellt: „Laschen ist Hafen­ar­beit.“ Wei­ter­le­sen

Windkraft-Altlasten

Soeben hat die Bre­mer­ha­ve­ner „Nordsee-Zeitung“ ent­hüllt, dass sich man­che Geneh­mi­gungs­be­hör­den anschei­nend über gel­ten­des Recht hin­weg­set­zen, um die Betrei­ber von Wind­kraft­an­la­gen (an Land) bei den Kos­ten für die Ent­sor­gung aus­ge­dien­ter Roto­ren zu ent­las­ten. Wie wird das eigent­lich auf See gehand­habt? Wei­ter­le­sen

China: „Polare Seidenstraße“

Die Volks­re­pu­blik Chi­na hat ihre nächs­te Logistik-Offensive gestar­tet: Als Ergän­zung zum tran­s­ozea­ni­schen Kon­zept der „Mari­ti­men Sei­den­stra­ße des 21. Jahr­hun­derts“ hat Bei­jing jetzt in einem „Ark­ti­sches Weiß­buch“ die Visi­on einer „Pola­ren Sei­den­stra­ße“ ent­wi­ckelt, um die Ark­tis künf­tig stär­ker als Schiff­fahrts­stra­ße zu nut­zen. Wei­ter­le­sen

Manchmal passiert sogar wat…

Im Nor­den, da sieht man gern‘ mal auf’s Watt und guckt, ob wat pas­siert. Und ich sach Euch wat: Manch­mal pas­siert sogar wat“. — Man­che hal­ten ja die neu­en Fol­gen von „Deich-TV“ (NDR) für Kult. Aber die­ser Tage braucht’s kei­nen Blick auf’s Watt und es pas­siert trotz­dem was: Aus 2017 wird 2018, ganz von selbst… Wei­ter­le­sen