Unsere Sommer-Ausgabe …

…ist ges­tern in den Ver­trieb gegan­gen und soll­te (hof­fent­lich!) in Kür­ze in Euren Brief­käs­ten lan­den. Heft 134 ent­hält neben vie­len ande­ren Ein­zel­the­men die­ses Mal zwei Schwer­punk­te: Der eine betrach­tet Fra­gen von Kli­ma­wan­del und Kli­ma­schutz aus mari­ti­mer Sicht (frei zum Down­load!) – der zwei­te schaut auf natio­na­le und inter­na­tio­na­le Mee­res­po­li­tik zwi­schen Umwelt­schutz und „blue eco­no­my“.  Wei­ter­le­sen→

Die Freiheit der Meere – eine Illusion?

Schiff­fahrt zwi­schen Glo­ba­li­sie­rung, See­not­ret­tung und fai­rem Trans­port – unter die­sem The­ma laden das Pro­jekt Fair Oce­ans (Bre­men) und das Forum Umwelt und Ent­wick­lung (FUE) am Diens­tag, den 2. Juli 2019 zu einer Weser-Rundfahrt auf der „MS Fried­rich“ ein. Das Schiff legt pünkt­lich um 18:30 Uhr in Bre­men an der Schlach­te ab. Wei­ter­le­sen

Wattenmeer: Weltnaturerbe-Status berechtigt?

Wattenmeer-Experten nicht nur der Natio­nal­park­ver­wal­tun­gen zeig­ten sich besorgt, als im Rah­men des 29. Mee­res­um­welt­sym­po­si­ums des BSH Anfang die­ser Woche ein Schrei­ben von vier Umwelt­ver­bän­den an die UNESCO erwähnt wur­de: Der Weltnaturerbe-Status des Wat­ten­meers möge über­prüft wer­den. Wei­ter­le­sen

Elbfähre: Warten auf Verbindung

Alle wol­len die Elb­fäh­re zwi­schen Cux­ha­ven und Bruns­büt­tel – sagen alle. Aber die Ver­bin­dung kommt bis­lang nicht zustan­de. Eigent­lich hät­te es in die­sem Früh­jahr wie­der los­ge­hen sol­len mit der im Som­mer 2015 ein­ge­rich­te­ten Fähr­li­nie… Wei­ter­le­sen

12. European Maritime Day in Lissabon

Hal­ten sich für „oce­an lea­ders“: EU-Kommissar Vel­la und Por­tu­gals Mee­res­mi­nis­te­rin Vito­ri­no.
Foto: Patri­cia de Melo Morei­ra / EU-AV

In Lis­sa­bon hat Mit­te die­ser Woche EU-Kommissar Kar­me­nu Vel­la, zustän­dig für Mari­ti­mes und Fische­rei, den 12. „European Mari­ti­me Day“ (EMD) eröff­net, der seit 2008 in jähr­lich wech­seln­den EU-Hafenstädten zele­briert wird. Zum wie­der­hol­ten Male ging es um die so genann­te „blue eco­no­my“: Damit ist die unter dem tar­nen­den Eti­kett der „Nach­hal­tig­keit“ mehr oder weni­ger gut ver­steck­te Gier gemeint, die Mee­re, ihre Kost­bar­kei­ten und Chan­cen noch stär­ker dem Pri­mat des Pro­fits zu unter­wer­fen.

Wei­ter­le­sen

Spiekeroog sagt Ja zum Nationalpark

Der Gemein­de­rat der ost­frie­si­schen Insel Spie­ker­oog hat sich Mit­te März in einem ein­stim­mi­gen Beschluss gegen jeden etwai­gen Ver­such ver­wahrt, die Zuge­hö­rig­keit zum Natio­nal­park Wat­ten­meer in Fra­ge zu stel­len: Anlass war ein ent­spre­chen­der Vor­stoß sei­tens der Bal­tru­mer CDU vom Herbst 2018. Wei­ter­le­sen

Kein Steuergeld mehr für Ausflaggung“ (Update)

Anfang die­ser Woche hat die Bun­des­fach­be­reichs­kon­fe­renz Ver­kehr der Gewerk­schaft ver.di die Anträ­ge der Ham­bur­ger Fach­be­reichs­kon­fe­renz Ver­kehr, über die wir hier am 25. Sep­tem­ber 2018 berich­tet haben, mit nur leich­ten – eher for­ma­len – Ände­run­gen ange­nom­men: ein tol­ler Erfolg! Wei­ter­le­sen

Unser März-Heft ist im Druck

Wir haben unser Heft 133 pünkt­lich fer­tig­stel­len und an die Dru­cke­rei über­ge­ben kön­nen und hof­fen nun, dass die Aus­ga­be kom­men­de Woche in den Ver­sand gege­ben wer­den kann. Neu­gie­ri­ge kön­nen rechts aufs Titel­bild kli­cken und erfah­ren, was wir die­ses Mal zu bie­ten haben. Und, klar, bestellt wer­den darf und soll das Heft natür­lich auch…

WHV: Wiederbelebung für Pannen-Raffinerie?

Die von der UN-Schifffahrtsorganisation IMO beschlos­se­ne Absen­kung des maxi­mal erlaub­ten Schwe­fel­ge­halts in Schiffs­kraft­stof­fen auf 0,5 Pro­zent ab dem 1. Janu­ar 2020 treibt selt­sa­me Blü­ten. Im Auf­trag des Shell-Konzerns soll die 2011 nach etli­chen Skan­da­len und Pan­nen still­ge­leg­te Ölraf­fi­ne­rie in Wil­helms­ha­ven wie­der in Betrieb genom­men wer­den. Wei­ter­le­sen

Tanker-Strandung gefährdet Korallenriff

Am 5. Febru­ar 2019 ist in der Kangava-Bucht vor Rennell Island, das zum pazi­fi­schen Insel­staat der Salo­mo­nen gehört, ein Mas­sen­gut­frach­ter im Sturm auf Grund gelau­fen. Die Behör­den befürch­ten eine Schä­di­gung der Koral­len­rif­fe durch aus­lau­fen­des Öl. Beson­ders maka­ber: Der 225 Meter Frach­ter trägt den Namen „Solo­mon Tra­der“ – das hat den Salo­mo­nen gera­de noch gefehlt. Wei­ter­le­sen

2019? – Wir wissen nicht, …

…was das kom­men­de Jahr Euch und uns brin­gen wird, aber wir wol­len das alte nicht ver­las­sen, ohne Euch allen, die Ihr das Pro­jekt WATERKANT soli­da­risch unter­stützt, alles Gute zu wün­schen – und das, wie immer, mit ein paar Car­toons: Wei­ter­le­sen

Unsere Winter-Ausgabe,…

…das Heft Nr. 132 – Aus­ga­be 4 / 2018 –, wird, wenn nichts mehr dazwi­schen kommt, unmit­tel­bar nach Weih­nach­ten in den Ver­trieb gehen und dann hof­fent­lich vor Jah­res­en­de alle Bezie­he­rin­nen und Bezie­her errei­chen: Post sei Dank (sofern es klappt). Ein Klick auf’s neben­ste­hen­de Titel­bild führt Euch schon jetzt zum Inhalts­ver­zeich­nis!

Elbfähre – kommt, kommt nicht…

Im August 2015 mit gro­ßem Medi­en­rum­mel nach jah­re­lan­ger Pau­se neu gestar­tet, als­bald Pan­nen und Streit, dann eine Betriebs­ein­stel­lung, noch ein Neu­start und im Novem­ber 2017 die nächs­te Insol­venz – jetzt soll es einen wei­te­ren Anlauf geben und auch der ist bereits wie­der von Streit über­schat­tet: An der Elb­mün­dung, so scheint‘s, gras­siert ein fie­ser Virus, der jeden Ver­such, eine Fähr­ver­bin­dung Cuxhaven-Brunsbüttel zu star­ten und dau­er­haft zu unter­hal­ten, befällt und zunich­te macht. Wei­ter­le­sen

Big-Five“-Bündnis für Digitalisierung

Fünf der größ­ten glo­bal agie­ren­den Container-Reedereien haben für das kom­men­de Jahr eine bemer­kens­wer­te Koope­ra­ti­on ange­kün­digt: Gemein­sam wol­len sie ein­heit­li­che Stan­dards für digi­ta­le Struk­tu­ren nicht nur ent­wi­ckeln und die­se – „gemein­nüt­zig“ (eng­lisch: non-profit) – ande­ren Unter­neh­men der Bran­che zur Ver­fü­gung stel­len. Wei­ter­le­sen

Tarifverträge unumgänglich“

Kurz­fris­tig sei zwar eine auto­no­me Schiff­fahrt nicht zu erwar­ten, den­noch las­se sich die Ent­wick­lung dahin nicht auf­hal­ten – so steht es in einer Reso­lu­ti­on, die die Lan­des­fach­be­reichs­kon­fe­renz Ver­kehr der Gewerk­schaft ver.di in Ham­burg am ver­gan­ge­nen Wochen­en­de beschlos­sen hat. Wei­ter­le­sen

Maritime „Sicherheit“ – vor wem?

In Bre­mer­ha­ven ist Ende Okto­ber das neue „Insti­tut für den Schutz mari­ti­mer Infra­struk­tu­ren“ eröff­net wor­den. Die Ein­rich­tung gehört zum Deut­schen Zen­trum für Luft- und Raum­fahrt (DLR), einem ein­ge­tra­ge­nen Ver­ein, der hun­der­te Mil­lio­nen Euro Steu­er­gel­der für Koope­ra­tio­nen mit Bun­des­wehr und Rüs­tungs­kon­zer­nen aus­gibt. Wei­ter­le­sen

Fast das Ende einer Ära

Am 11. Okto­ber 2018 starb in Kiel der Cux­ha­ve­ner Hans-Peter Jür­gens im Alter von 94 Jah­ren: Der ehe­ma­li­ge Kapi­tän, Mari­ne­ma­ler und Autor war angeb­lich der letz­te Cap Hoor­nier, einer jener Män­ner, die auf einem Fracht­seg­ler ohne Motor oder Hilfs­mo­tor das legen­dä­re Cap Hoorn an der Süd­spit­ze Latein­ame­ri­kas umfah­ren haben. Wei­ter­le­sen

Kein Steuergeld mehr für Ausflaggung“

Vor weni­gen Tagen hat die Mit­glie­der­voll­ver­samm­lung der ver.di-Fachgruppe Schiff­fahrt in Ham­burg einen rich­tung­wei­sen­den Antrag auf den Weg durch die Gre­mi­en der Orga­ni­sa­ti­on geschickt: Das Papier for­dert, die gesam­te staat­li­che Schiff­fahrts­för­de­rung „in ihrer jet­zi­gen Form“ abzu­schaf­fen geschafft und künf­tig nur noch zu gewäh­ren, wenn die Schif­fe begüns­tig­ter Ree­der unter deut­scher Flag­ge fah­ren. Wei­ter­le­sen

Widerstand gegen Fehmarnbelt-Tunnel

Der Tun­nel­plan stand noch nie auf so wacke­li­gen Füs­sen wie jetzt! Noch kön­nen wir den Belt­tun­nel stop­pen“, schreibt das Bünd­nis „Wir Belt­ret­ter“, in dem sich an der Ost­see­küs­te knapp 90 Per­so­nen, Par­tei­ver­bän­de, Ver­ei­ne, Initia­ti­ven, Gemein­den und Kauf­leu­te zusam­men­ge­schlos­sen haben, um den Bau der geplan­ten Tun­nel­que­rung unter dem Feh­marn­belt doch noch zu ver­hin­dern. Wei­ter­le­sen

BSH: Meere immer wärmer

Das Bun­des­amt für See­schiff­fahrt und Hydro­gra­phie (BSH) hat für den Juli die­ses Jah­res in der Ost­see eine mitt­le­re Ober­flä­chen­tem­pe­ra­tur von 20,0 Grad Cel­si­us gemes­sen, für die Nord­see wur­den 16,3 Grad fest­ge­stellt. Bei­des sind laut BSH über­durch­schnitt­lich hohe Mess­wer­te. Wei­ter­le­sen