Heft 4 / 2014

4-2014

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

düt un dat vunne Waterkant / Editorial über Klima, Konsens und Konsum /
Tschüs, Henry! Danke, Henry! – Ein Nachruf von Burkhard Ilschner

Stefan Nehring
HELCOM bestätigt erstmals Vergiftung durch versenkte Munition nach Fischverzehr
Kampfstoff – frisch auf den Tisch

Francisco J. Mari
Die Aquakultur ist keine ernstzunehmende Alternative zur Überfischung der Weltmeere
Die Blutspur der Shrimpszucht – ein Beispiel

Katja Maurer
Der geplante Nicaragua-Kanal und der Widerstand der bäuerlichen Bevölkerung
Verkaufte Tropen

Burkhard Ilschner
Der Panama-Kanal: Etabliert und profitabel

Marie-Luise Abshagen
UNO diskutiert globale Entwicklungs- und Nachhaltigkeitsagenda – Umsetzung muss auch hier geschehen
Weltziel für Meeresschutz: Eine gewaltige Aufgabe

Gerd Liebezeit
Ein massiv unterschätztes Problem: Mikroplastik in der marinen Umwelt
Letztlich landen alle Partikel im Meer

Thomas Schumacher
Gutachter watschen Planer und Politiker ab: Projekt „Rysumer Nacken“ rechnet sich nicht
Neuer Emder Hafen geknickt

Burkhard Ilschner
EuGH entscheidet Anfang 2015 über die Weser- und auch die Elbvertiefung
Die Sache mit der Wasserrahmenrichtlinie…

Onno K. Gent
Was kommt nach dem Ende der Milchquotenregelung?
Mehr Stress für Mensch, Tier und Land

Burkhard Ilschner
Eindampfung, Haldenrückbau, Verpressungsstopp – oder doch Nordseepipeline?
Kalibergbaurückstände als Skurrilitäten-Kabinett

Die Fotos unserer Titelseite zeigen eine Scholle (Pleuronectes platessa)
von User »4028mdk09« der »wikimedia commons« (oben) und
eine noch unverarbeitete Shrimps-Ernte aus dem Blog
»Climate Change in Vietnam« – https://umvietnamstudy.wordpress.com (unten).